image

Gewitter – Luftelektrizität, die Entstehung von Blitzen und Donner

Gewitter zählen zu den wohl spektakulärsten Erscheinungen, die unsere Atmosphäre weltweit jeden Tag hervorbringt. Die meisten Gewitter bilden sich dabei in den Tropen, im Winter sind davon auch häufig die Subtropen, im Sommer die mittleren Breiten unseres Planeten betroffen. Gewitter können hierzulande aber auch im Winter auftreten, wenn die Bedingungen dafür passen, Wintergewitter sind in Europa eigentlich gar nicht so selten, wie man meinen würde. Da man aus meteorologischer Sicht von einem Gewitter spricht, wenn ein Beobachter einen Blitz erkennen kann, bzw. Donner zu hören ist, muss man aber verschiedenste Gewitterarten in Betracht ziehen. Gewitter bilden sich also nicht nur aus „herkömmlichen“ Wolken, wie wir sich kennen, sondern können auch bei Sandstürmen und mit vulkanischen Eruptionen (im Bereich der Eruptionssäule) sowie bei großen Waldbränden (innerhalb der mächtigen Rauchsäule) auftreten. Auf Tafel 4 wollen wir uns aber der Entstehung von Blitzen widmen und betrachten dabei die Ladungsverteilung in „normalen“ Gewitterwolken. Dabei finden Sie sicherlich einige interessante Details, von denen Sie vermutlich überhaupt noch nie gehört haben.


<< Tafel 3

Tafel 5 >>