KLIMARÜCKBLICK - August 2019 / Bucklige Welt

"Zu warm, sehr trocken und überdurchschnittlich sonnig"

 

Monatsrückblick der Wetterstation Hollenthon / Bucklige Welt

Ein ehrenamtliches Service des Meteorologen Martin A. Puchegger für die Gemeinde Hollenthon und die Region Bucklige Welt.


AUGUST 2019 IM VERGLEICH ZU 2018

TEMPERATURSTATISTIK
2019
2018
Monatsmittel der Temperatur
20.3°C
20.6°C
Höchsttemperatur
30.5°C (10.)
30.1°C (20.)
Tiefsttemperatur
11.6 °C (15.)
7.8°C (27.)
Sommertage (Tage mit 25 Grad und mehr)
19
19
Hitzetage (Tage mit 30 Grad und mehr)
2
2
Frosttage (Tage mit Frost)
0
0
Eistage (Tage mit andauerndem Frost)
0
0
NIEDERSCHLAGSSTATISTIK
2019
2018
Niederschlagssumme
54.8 mm
80.9 mm
größter Tagesniederschlag
25.6 mm (24.)
28.5 mm (24.)
größter stündlicher Niederschlag
13.1 mm (24., 20 Uhr)
18.9 mm (24., 11 Uhr)
Tage mit Niederschlag
10
10
WIND- & SONNENSCHEINSTATISTIK
2019
2018
höchste Windgeschwindigkeit
94.7 km/h (07., 20 Uhr)
70.6 km/h (24., 11 Uhr)
Sonnenscheindauer
275.4 Std.
309.7 Std.
Tage mit Sonnenschein
31
31

Der August 2019 brachte Trockenheit. Es regnete oft tagelang nicht und wenn, dann mit Schauern und Gewittern kurzfristig und kräftig, sodass das meiste Niederschlagswasser oberflächlich zum Abfluss kam und nicht in den Boden eindringen konnte. In Summe fehlt die Hälfte (50 %) von einer normal üblichen August-Menge.
Es war auch deutlich zu warm, die Abweichung vom langjährigen Durchschnitt beträgt 2 Grad.
Beim Sonnenschein verzeichnete die Wetterstation Hollenthon / Bucklige Welt ebenfalls ein Plus von 30 Prozent.

Auch der diesjährige August zeigte klar, was wir vom Klimawandel erwarten dürfen - Trockenheit, hohe Temperaturen und viel Sonnenschein. Was für Sommerliebhaber verlockend klingt, ist für die Natur mehr als eine Herausforderung. Mittelfristig werden sich Fauna und Flora natürlich an das neue Klima anpassen und auch der Mensch wird es tun müssen.

Die markantesten Wetterereignisse beschränkten sich auf den 9. und 24. des Monats, wo kräftige Gewitter ihr Unwesen trieben. Am 9. fielen an der Wetterstation 11 Millimeter Regen, also keine all zu großen Mengen, aber es gab schwere Sturmböen mit Windspitzen von 95 km/h. Punktuell muss man anhand der Schäden an Baumbeständen jedoch davon ausgehen, dass mit Fallböen Windspitzen von bis zu 110 oder 120 km/h erreicht wurden. Die im Vorfeld der Gewitter föhnig abgetrocknete Luft war für die Stärke dieser Fallböen verantwortlich.
Ähnlich turbulent ging es am 24. zur Sache, als am Abend von Südosten her heftige Gewitter mit hoher Blitzintensität und schwerem Regen die Bucklige Welt erfassten. Es kam zu Windspitzen um 80 km/h und binnen kurzer Zeit prasselten 30 Millimeter Regen hernieder. Zu viele, als dass der Boden sie hätte aufnehmen können, die Mehrheit davon kam zum Abfluss und stand der Vegetation nicht zur Verfügung.
Sieht man von diesen kräftigen Wetterereignissen ab, bot der August jedoch wenig journalistische Angriffsfläche. Er war durchwegs sonnig und trocken, wenn man mal vom 13. und 21. absieht, wo eindeutig Wolken das Sagen hatten.


 

Hollenthon-Panorama - 31. August 2019, 15:30 Uhr

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!

---

 

Aktuelles Live-Cam-Bild

(mit einem Klick zum PanoViewer!)

Mag. Martin A. Puchegger | Langobardenstraße 126, A-1220 Wien | www.hollenthon.at | +43 (0)680 20 34543

FOTOGALERIE AUGUST 2019

a

Stimmungsbild vom 01. August 2019, 06:00 Uhr: Die Ernte ist eingefahren, nun das Stroh liegt noch am Felde und glänzt golden im Antlitz der aufgehend Sonne.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!


Stimmungsbild vom 05. August 2019, 06:00 Uhr: Dünste Wolkenfasern aus Cirrostratus radiatus säumen zu diesem wunderschönen Sonnenaufgang den Himmel.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

 

Stimmungsbild vom 13. August 2019, 13:00 Uhr: Wenn Regenschauer schnell ziehen, dann kommt es vor, dass die Niederschlags-Schleppe (im Foto als hellgrauer Vorhang zu erkennen!) rückwärts geneigt ist. Jener Wolkenteil, der Niederschlag absondert, ist dem Punkt, so der Niederschlag am Boden auftrifft bereits einige hundert Meter oder sogar ein paar Kilometer vorausgeeilt.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

 

Stimmungsbild vom 29. August 2019, 07:00 Uhr: Altocumulus floccus oder zu Deutsch "Schäfchenwolken" sind oft ein Schmuckstück am Himmel und treten gerne im Sommer in den Morgenstunden auf. Tagsüber folgen ihnen gerne Schauer und Gewitter.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!


Stimmungsbild vom 29. August 2019, 15:00 Uhr: Düstere Gewitterwolken säumen den Himmel gegen Westen. Rechts im Bild ist die graue "Regen-Wand" zu erkennen, links die dunkle Wolkenbasis, der Nährboden des Gewitters, dort wo es die schwülwarme Luft ansaugt, die dann in einem Aufwind-Tunnel schräg empor steigt. Auch dieser Aufwindbereich lässt sich schräg rechts nach oben deutend gut erkennen.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!




map

 

zurück zur Startseite