- Klimarückblick 2018 - "Das wärmste Jahr der österreichischen Messgeschichte"


Datenreferenz: Wetterstation Hollenthon / Bucklige Welt sowie ZAMG und HEUTE Zeitung

Letzte Aktualisierung: Montag 4. Februar 2019, 23:00 Uhr

 


2018 wärmster Jahr seit es Wetteraufzeichnungen gibt

Markant stechen im Jahr 2018 die vielen überdurchschnittlich warmen Wetterlagen ins Auge, die einen neuen bundes-weiten Rekord an Sommertagen (Tage mit Höchstwerten ≥ 25 °C) gebracht haben. Laut ZAMG wurde der alte Rekord aus Leibnitz (ST), mit 120 Sommertagen im Jahrhundertsommer 2003, letztes Jahr mit 127 Sommertagen in Andau im Seewinkel (B) sogar deutlich überboten. Das Jahr 2018 war in Österreich das wärmste seit Messbeginn im Jahr 1767. Das zuvor wärmste Jahr (2014) wurde damit laut den Ausführungen der ZAMG um 0,1 °C übertroffen.

Klirrend kalter Februar und eisiger März stehen einem viel zu warmen Sommerhalbjahr gegenüber

Nicht nur in Hollenthon stellten der Februar (3 °C kälter als das Mittel) und der März (2 °C kälter als das Mittel) eine Ausnahme dar, es war in diesen beiden Monaten in ganz Österreich viel zu kalt. Davon abgesehen lagen aber alle anderen Monate deutlich über den Normalwerten. Den größten Beitrag zur hohen Temperaturabweichung im Jahr 2018 trugen die Monate Jänner und April bei. Der Jänner war österreichweit mit einer Abweichung von +3,9 °C zum Mittel (1981-2010) der drittwärmste der Messgeschichte. Der Monat April war im Schnitt über das Land gesehen sogar um 4,7 °C wärmer als das vieljährige Mittel und damit extrem. In der Buckligen Welt reichten die Anomalien ab April von +1 °C im Juni bis zu +3 °C im August und September. Im Juni verhinderte eine ausgeprägte Schafskälte noch das Schlimmste, der September bot dafür in den ersten beiden Dritteln ein gar sommerliches Ambiente. Bundesweit ergab sich daraus das wärmste Sommerhalbjahr (April bis September) der Messgeschichte mit einer Abweichung im Flächenmittel von +2,5 °C. Hätten die Monate Februar und März den Winter nicht deutlich verlängert, läge die Jahresmitteltemperatur noch wesentlich höher. Die höchste Lufttemperatur wurde am 9. August in Haag (NÖ, 346 m) mit 38,0 °C gemessen, die tiefste für einen Ort unterhalb von 1000 m Seehöhe in Zeltweg (ST, 678 m) mit -24,3 °C am 26. Februar. Doch obwohl die Sommermonate landesweit viel zu hoch temperiert waren, gab es in der Buckligen Welt keine Extreme. In Hollenthon war es mit -16,2 Grad am 28. Februar am kältesten und am 20. August mit 30,1 Grad am wärmsten, das entspricht einer Spanne von 46,3 Grad.

Teils große Trockenheit an der Alpennordseite, an der Alpensüdseite und in der Buckligen Welt dagegen zu feucht

Markant war 2018 auch die Trockenheit in vielen Regionen Österreichs, vor allem in Vorarlberg, in den nördlichen Regionen Salzburgs, in Oberösterreich und im Großteil von Niederösterreich. Hier gab es 2018 um 20 bis 40 Prozent weniger Niederschlag als in einem durchschnittlichen Jahr. In einigen Regionen wurden sogar neue Trockenheitsrekorde verzeichnet, wie etwa in Linz. Mit einer Jahresniederschlagsmenge von nur 520 Millimeter war es hier das trockenste Jahr seit Aufstellung der Messstation im Jahr 1852. Den trockensten Ort stellt Retz (NÖ, 252 m), mit nur 390 Millimeter Niederschlag, den feuchtesten Sulzberg (V, 1015 m) mit 1800 Millimeter. Ausgeglichen waren die Niederschläge entlang des Alpenhauptkamms von Nordtirol bis zum Semmering, in Unterkärnten, im Burgenland, in Wien sowie in Teilen der Südsteiermark und des Wein- und Industrieviertels. Deutlich mehr Niederschlag, verglichen mit dem klimatologischen Mittel, fiel in Osttirol, Oberkärnten und in der Steiermark von der Packalpe bis zur Buckligen Welt. In diesen Gebieten summierte sich um 10 bis 30 Prozent mehr. Jene 897 Millimeter von Hollenthon entsprechen einem Plus von 10 Prozent.

Eines der sonnigsten Jahre der Messgeschichte und die höchste Windspitze in Kärnten

Die Zahl der Sonnenstunden lag 2018 in der österreichweiten Auswertung um 11 Prozent über einem durchschnittlichen Jahr. Somit gehört 2018 zu den acht sonnigsten Jahren seit Beginn der Sonnenscheinmessungen im Jahr 1925. Der sonnigste Ort aller Wetterstationen war Mörbisch (B) mit 2350 Stunden, dicht gefolgt von Hollenthon (NÖ, 667 m) auf dem zweiten Platz mit 2310 Stunden. Die höchste Windspitze in den Niederungen wurde mit 130 km/h am 28. Oktober in Ferlach (K, 466 m) während eines heftigen Südföhn-Ereignisses aufgezeichnet. Es gab erhebliche Sturmschäden! Die Wetterstation Hollenthon registrierte die stärkste Windböe am 24. September mit 95 km/h. 2018 hält in der Buckligen Welt somit bei den Windspitzen einen deutlichen Respektabstand zu den stürmischsten Jahren.

Die Endbilanz von 2018

• Sonnenreich: 2310 Sonnenstunden ergeben eine markante positive Abweichung von 20 Prozent (zufolge neuem Mittelwert!)
• Ein bisschen zu nass: 897 Millimeter Jahresniederschlag entsprechen einem Plus von 10 Prozent
• Viel zu warm: die mittlere Temperatur (9,8 Grad) liegt um 1,8 Grad über dem Normalwert (8,0 Grad)



Klimatologisch aufbereitete Messwerte der Wetterstation "Hollenthon / Bucklige Welt"

Bei Monatsmitteltemperaturen und Sonnenscheindauer stellen orange hinterlegte Messwerte positive, blaue negative Abweichungen vom langjährigen Mittel dar. Bei den Niederschlagssummen ist es anders, hier bedeutet die Farbe Orange zu trocken, die Farbe Blau zu nass. In den Tabellen mit den Windspitzen und Temperaturspannen handelt es sich um die Minimal- (blau) bzw. Maximalwerte (orange) des jeweiligen Jahres.

 

Temperaturspannen [°C]
 
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
Monat/Jahr
Min.
Max.
Min.
Max.
Min.
Max.
Min.
Max.
Min.
Max.
Min.
Max.
Min.
Max.
Min.

Max.

Min.
Max.
Min.
Max.
Jänner
-5,6
15,7
-13,5
8,2
-10,0
17,1
-6,0
16,9
-12,2
13,8
-10,5
12,6
-9,6
9,7
-9,5
12,4
-13,7
7,3
-13,7
7,6
Februar
-16,2
7,0
-7,6
13,6
-2,2
19,8
-7,5
11,1
-6,5
11,6
-9,1
7,1
-18,6
13,8
-12,6
17,3
-9,9
11,0
-9,3
9,2
März
-15,0
14,0
-1,5
18,6
-2,8
19,4
-3,2
14,7
-1,7
18,0
-8,3
13,4
-6,1
18,7
-7,4
17,0
-9,6
18,1
-6,1
12,4
April
2,2
24,3
-3,3
20,7
-2,8
23,0
-2,2
23,4
0,3
20,4
-3,6
24,0
-3,9
25,3
1,3
24,0
0,0
22,2
4,4
20,4
Mai
7,2
24,5
-0,3
27,8
3,3
24,0
5,0
24,4
2,2
25,1
4,1
21,6
1,1
25,6
0,1
25,3
3,2
22,6
2,4
25,5
Juni
8,6
27,5
9,3
29,7
10,1
28,3
8,0
29,3
8,1
29,7
4,4
29,6
4,5
31,8
7,9
26,5
7,5
30,0
7,3
27,5
Juli
7,8
28,5
9,3
30,0
10,0
29,4
10,2
32,5
9,9
28,3
9,4
33,0
8,8
30,9
7,1
28,6
10,3
31,5
9,7
29,9
August
7,8
30,1
9,8
31,1
7,9
26,7
11,3
33,1
8,9
26,6
10,4
34,2
9,4
31,4
9,0
30,9
5,4
26,5
10,3
28,3
September
2,7
26,2
6,1
22,3
5,5
26,4
4,5
31,5
4,4
22,8
4,6
22,0
4,8
25,4
6,1
27,3
5,3
20,8
8,2
25,4
Oktober
3,2
19,4
0,8
22,0
1,4
20,8
-0,7
19,5
0,3
22,0
-0,6
22,6
-4,1
21,8
-0,6
23,7
-1,2
13,5
-2,0
16,8
November
-7,0
16,7
-2,7
16,6
-5,1
14,8
-3,6
21,1
-1,9
15,5
-5,5
16,4
-1,5
14,8
-5,2
15,3
-5,3
21,8
-3,0
19,8
Dezember
-6,9
13,8
-7,0
13,9
-7,3
14,3
-7,7
15,3
-10,9
16,3
-6,7
11,3
-7,7
15,6
-4,9
11,1
-11,5
12,4
-13,3
13,2

 

Mitteltemperaturen [°C]
Monat/Jahr
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
Jänner
2,2 -4,9 0,3 1,6
1,9
1,0
0,3
-0,2
-4,2
-3,3
Februar
-4,0 2,5 3,9 -0,1
2,1
-1,7
-4,3
-0,7
-0,9
-1,1
März
0,9 7,1 3,7 4,4
7,4
0,3
7,1
4,6
3,6
2,9
April
13,3 7,4 9,1 8,5
9,8
9,2
8,6
10,8
8,3
12,4
Mai
15,3 13,5 12,3 12,7
11,8
11,8
13,9
13,8
11,6
13,6
Juni
16,8 18,8 17,1 17,0
16,7
15,9
17,7
16,7
16,1
15,0
Juli
19,2 19,1 19,1 21,2
18,5
20,4
18,7
16,7
20,2
18,9
August
20,6 19,8 17,4 21,6
16,4
19,2
19,7
19,1
17,2
18,7
September
15,6 12,2 16,7 13,4
13,5
12,6
14,5
16,6
11,7
15,3
Oktober
11,4 10,9 7,7 8,0
10,8
10,4
8,9
8,5
6,5
8,3
November
4,6 4,2 3,7 8,3
6,0
4,2
5,7
3,2
6,1
6,4
Dezember
1,8 1,5 1,2 5,2
2,3
1,7
0,4
2,1
-1,9
0,1
Jahr
9,8 9,3 9,3 10,2
9,8
8,6
9,3
9,2
7,9
8,9

 

Niederschlagssummen [l/m²]
Monat/Jahr
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
Jänner
9,9 7,2 33,4 43,9
15,2
49,5
22,0
13,0
21,9
36,4
Februar
22,6 31,1 65,0 29,5
59,7
70,2
5,9
9,5
15,8
32,0
März
50,6 28,3 43,3 19,3
32,6
83,4
11,0
25,2
33,9
85,0
April
44,6 69,2 40,0 32,5
94,6
19,4
60,7
23,1
34,2
37,5
Mai
145,4 112,8 149,0 142,7
228,9
112,4
66,1
66,3
272,2
84,0
Juni
195,1 68,4 130,0 28,0
51,6
93,4
110,5
154,7
142,6
257,1
Juli
130,3 130,9 113,3 73,5
169,0
18,2
244,1
74,1
61,6
102,9
August
80,9 64,1 160,1 28,8
90,7
127,6
48,8
92,9
175,1
123,9
September
77,2 150,0 63,3 65,2
141,1
111,4
101,4
36,0
159,2
67,2
Oktober
60,2 34,3 80,4 122,7
74,7
27,6
82,6
80,2
60,2
44,8
November
52,7 26,4 80,3 3,4
44,9
170,2
99,4
0,1
65,0
32,2
Dezember
27,1 30,1 17,9 0,7
47,2
17,5
21,8
11,2
25,6
35,9
Jahr
897 753 976 590
1050
901
874
586
1067
939

 

Windspitzen [km/h]
Monat/Jahr 2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
Jänner
68 88 67 89
75
91
86
67
93
79
Februar
63 80 97 90
78
92
86
66
93
85
März
73 104 82 88
96
106
93
85
93
100
April
92 89 90 99
77
74
77
90
81
77
Mai
56 94 83 68
93
82
80
65
103
72
Juni
72 87 90 60
66
70
76
84
84
76
Juli
79 63* 90 66
62
72
85
84
80
117
August
71 70* 85 76
61
67
70
80
83
58
September
95 67 78 74
63
67
70
73
76
66
Oktober
91 88 79 73
94
79
88
69
80
95
November
71 78 90 83
98
95
89
53
69
102
Dezember
81 95 101 94
109
106
81
84
98
87

* Aufgrund einer Fehlfunktion des Windmessers wurden zu geringe Windspitzen registriert.

 

Sonnenscheindauer [h]
Monat/Jahr
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
Jänner
77 123 96 74
79
37
114
112
46
102
Februar
75 98 70 110
85
50
120
138
105
81
März
132 177 127 155
218
121
239
197
174
105
April
269 147 190 217
150
165
229
225
216
287
Mai
273 248 199 155
199
164
268
313
135
224
Juni
246 254 210 241
246
257
223
254
243
215
Juli
313 267 218 243
220
324
234
203
311
299
August
310 291 241 273
189
252
255
289
220
262
September
239 168 236 150
142
108
186
253
168
229
Oktober
202 177 106 102
136
176
164
162
145
150
November
101 102 102 140
66
74
92
177
90
114
Dezember
73 109 137 146
63
110
75
78
99
83
Jahr
2310 2161 1932 2006
1793
1838
2199
2414
1954
2150

 

© Copyright Gemeinde Hollenthon
Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Martin A. Puchegger

 

Wenn Sie mehr zum Thema Wetter erfahren möchten, dann besuchen Sie doch den Wetterlehrpfad in Hollenthon. Die Gemeinde Hollenthon freut sich, Sie als Gast im Herzen der Buckligen Welt begrüßen zu dürfen.


zurück zur Startseite

 

Wetterbilder des Jahres 2018

 

Wetter Hollenthon - Vorschau Wetter Hollenthon - Trend