Die Bucklige Welt - Land der 1000 Hügel

 

- östlichster Ausläufer der Alpen - Verlängerung des Alpenhauptkamms - inmitten der Thermenlinie -

 image

Die Bucklige Welt, ein hügeliger Landstrich im südlichsten Teil Niederösterreichs, wird oft auch als Land der 1000 Hügel bezeichnet. Als östlichster Ausläufer der Alpen stellt sie die Verlängerung des Alpenhauptkamms dar und liegt auf der Thermenlinie. Die neu errichtete Therme Bad Linsberg, die Kur-therme Bad Schönau sowie der Schildvulkan Pauliberg sind ihrerseits de facto Blüten der erhöhten geologischen Aktivität in dieser Region.

Interessant ist das von Tälern zerfurchte Plateau (ca. 300 bis 900 m) aber nicht nur wegen der landschaftlichen Schönheit, sonder auch wegen besonderer klimatischer Verhältnisse. In diesem Bereich des Alpenostrandes treffen nämlich drei Klimazonen aufeinander, das pannonische Klima, das illyrische Klima und das alpine Klima.
Während sich im Sommer entweder trockene und heiße Kontinentalluft (pannonisch) oder feucht-warme und gewitteranfällige Mittelmeerluft (illyrisch) durchsetzt, wird die Bucklige Welt durch ihre Höhenlage im Winter zunehmend alpin beeinflusst. Nordwestwetterlagen sind dabei durch föhnige Tendenzen von den Niederösterreichisch-Steirischen Voralpen her viel seltener „Schneebringer“ als sog. 5b-Wetterlagen mit bodennah nördlicher bis östlicher Anströmung. Je nach Großwetterlage können somit auch im Winter sehr unterschiedliche Witterungsverhältnisse vorherrschen, wobei im Vordergrund immer die Extreme stehen.

Doch damit nicht genug, das gesamte Wechselgebiet, zu dem die Bucklige Welt zählt und in dem auch die Gemeinde Hollenthon liegt, weist im Sommer ein Gewittermaximum auf und wenn durch die Täler der Alpen milder, föhniger Südwind weht, erlebt man in der Wechselregion durch die Umströmung der Ostalpen sowie durch Kanalisierungseffekte genau das Gegenteil. Der Autor des Wetterlehrpfades spricht dann vom sog. „Kalten Föhn der Buckligen Welt“. Wenngleich dieser Begriff rein wissenschaftlich gesehen natürlich nicht korrekt ist, Insider und wohl auch die Einheimischen wissen, wie das zu verstehen ist.

Wer in der Buckligen Welt wohnt, ist also regelrecht vom Wetter gezeichnet und so verwundert es auch nicht, dass gerade in Hollenthon der erste österreichische Wetterlehrpfad errichtet wurde.


zurück zur Startseite